Die Bundesländer NRW, Niedersachsen und Schleswig-Holstein haben eine vom Gesamtreformvorhaben SGB VIII losgelöste Gesetzesinitiative zu Regelungen des Betriebserlaubnisverfahrens in der Kinder- und Jugendhilfe unter dem Stichwort "Mehr Kinderschutz" schon Ende 2019 auf den Weg gebracht. Die anderen...

Weiterlesen

Begrüßt wird, dass die Verordnung auch die Testung von Nichtversicherten in den Blick nimmt. Zentraler Kritikpunkt ist, dass an vielen Stellen kein wirklicher Anspruch geschaffen wird, sondern die Möglichkeit der Inanspruchnahme abhängig von einer Veranlassung des lokalen Gesundheitsamtes ist.

Weiterlesen
03.06.2020 12:00
Wir öffnen die digitalen Türen für studieninteressierte Schülerinnen und Schüler, Berufserfahrene, beruflich Qualifizierte und Quereinsteigerinnen und Quereinsteiger mit und ohne Abitur sowie für Personen mit erstem Hochschulabschluss. Gern beraten wir auch Personalverantwortliche von sozialen Trägern, ob ein Studium für die Weiterentwicklung ihrer Mitarbeiter interessant sein kann.
  Ort: Onlineangebot

03.06.2020 18.05.2020
In diesem Online-Training schauen wir uns eine Auswahl an digitalen Werkzeugen (Digitale Whiteboards, Kanban-Boards, Messenger, Workspaces, kollaboratives Schreiben und Arbeiten, Mind-Maps etc.) an und betrachten und diskutieren mögliche Anwendungsfälle.
  Ort: Onlineangebot

04.06.2020 10:00
Insbesondere den Kleinst- und Kleinunternehmen, den Freiberuflern, Soloselbstständigen und Handwerkern sind die Umsätze durch das „Runterfahren“ der Wirtschaft fast komplett weggebrochen. Die kleinen Restaurants und Bistros befinden sich gerade in der schwersten Liquiditätskrise ihres Bestehens.
  Ort: Onlineangebot

GEBLOGGT

Konjunkturmaßnahmen in der Coronakrise: ökologisch, sozial, gerecht!

28.05.2020 von Ulrich Schneider, 0 Kommentare

Fridays For Future, ver.di und der Paritätische haben heute gemeinsame Forderungen und Erwartungen an die Konjunkturmaßnahmen in der Coronakrise vorgestellt. Auf der gemeinsamen Pressekonferenz der drei Organisationen sprach auch Ulrich Schneider, Hauptgeschäftsführer des Paritätischen. Sein Statement zu den geplanten Konjunkturprogrammen der Bundesregierung:

Vergesst die Armen nicht – für ein Konjunkturprogramm gegen Armut!

28.05.2020 von Ulrich Schneider, 2 Kommentare

Mit einer repräsentativen Umfrage geht der Paritätische der Frage nach, ob die in Hartz IV und Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung vorgesehenen Regelsätze zum Leben ausreichen. 80 Prozent der Bevölkerung sind der Ansicht: Nein, es braucht mehr Geld. Ulrich Schneider, Hauptgeschäftsführer des Paritätischen, kommentiert im folgenden Beitrag die Umfrageergebnisse und ordnet sie in die aktuelle Diskussion um die Bewältigung der Coronakrise und die Debatten um Konjunkturpakete für die deutsche Wirtschaft ein.