Veranstaltungsdetails

Gestalten statt verwalten: gleichwertige Lebensverhältnisse unter ungleichen Bedingungen

29.11.2017 11:00 - 17:00
Anmeldefrist:
13.11.2017
Berliner Stadtmission
Zentrum am Hauptbahnhof Lehrter Str. 68
10557 Berlin
Deutschland
Preis: 35 €
Kontakt: Sarah Maria Fuchs, Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailMail

Im Rahmen des Fachtags „Gestalten statt verwalten: gleichwertige Lebensverhältnisse unter ungleichen Bedingungenˮ soll der Frage nachgegangen werden, wie eine Herstellung der Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse (Art 72, GG) in der Stadt und auf dem Land erreicht werden kann. Anhand von Beispielen werden unkonventionelle Wege und ländliche Selbstorganisation wie auch strategische Partnerschaften aufgezeigt und abschließend zur Gruppendiskussion eingeladen.

Seit Jahren verfestigen sich Ungleichheiten zwischen den Regionen. Dem Anspruch, gleichwertige Lebensverhältnisse durch regionale Daseinsvorsorge, eine ausgebaute soziale Infrastruktur und die Sicherung von Mobilität durch öffentliche Angebote einlösen zu helfen, stehen ganz unterschiedliche Gestaltungsmöglichkeiten vor Ort gegenüber. Der Armutsbericht des Paritätischen verdeutlicht dies anhand kleinräumiger Armutsquoten, der jüngste kommunale Finanzreport der Bertelsmann Stiftung anhand der Steuereinnahmen. Mit bloßem Auge ist die Konzentration auf Städte und urbane Zentren erkennbar. Andererseits bilden sich Landstriche heraus, die durch Überalterung, Abwanderung und Angebotslücken gekennzeichnet sind.

Immer wieder taucht damit die Frage auf, wie das im Grundgesetz verankerte politische Handlungsziel „Herstellung der Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse“ erreicht werden kann. Dies wiederum ist eng verbunden mit der Frage, wie „Gleichwertigkeit“ verstanden wird und wie das Verständnis von Daseinsvorsorge und Koproduktion zwischen Staat, Zivilgesellschaft und Wirtschaft ist.

Im Rahmen des Fachtags wollen wir diesen Fragen nachgehen und mit Ihnen diskutieren. Dabei nehmen wir

sowohl aktuelle politische Diskurse zur Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse als auch praktische Gestaltungsmöglichkeiten in den Blick. Im Mittelpunkt stehen neue Wege, Brückenbauer/-innen, selbstorganisierte Nachbarschaften und strategische Partnerschaften.

Der Fachtag richtet sich an alle, die Gemeinwesen mitgestalten.

Das Registrierungsformular kann nicht angezeigt werden - mögliche Gründe: Start-Datum der Veranstaltung ist bereits erreicht, Anmeldefrist oder max. Anzahl Teilnehmer überschritten.

S
U
B
M
E
N
Ü